Schlagwort-Archive: feminisierung anal

Sissys Analdehnung bis zum Äußersten


Die Analdehnung bei der Sissyerziehung ist wichtig und muss trainiert werden, wenn auch große Schwänze hinein passen und richtig gefickt werden kann.

analfistingsissyZu jeder Ausbildung zur Sissy gehört es dazu, auch anal gefüllt zu werden. Gut, sind wir ehrlich, das Analloch heisst dann nicht mehr Poloch, sondern schlichtweg Fotze. Oder Muschi. Oder Vagina. Denn Anal ist es eben doch nur bei Männern.

Und damit wir uns richtig verstehen: Der Schwanz wird dann nicht mehr Schwanz, Penis oder Pimmel genannt, sondern es ist ein Kitzler. Und wenn eben dieser Kitzler zum Orgasmus kommt, nennt man es squirten und nicht abspritzen. Klar soweit?

Fein. Also zurück zum Thema. Sissys gehören stets mit grossen Schwänzen gefickt.

Für jede Herrin ist es unabdingbar, dass das Sissylöchlein entsprechend gefüllt werden kann, ohne, dass die Sklavin jammert, schreit oder um Gnade winselt. Was sollte es denn erst werden, wenn aus der Sissy ein Schwanzmädchen wird und derartiges bei Kunden geschieht? Das würde nicht funktionieren, auf keinen Fall, also muss trainiert werden. Dennoch bleibt stets darauf zu achten, dass nichts kaputt geht und die Fotze stets begehbar, aber dennoch eng ist.

Damit dieses Ziel erreicht werden kann, ohne, dass Probleme auftreten, kommen Spielzeuge zum Einsatz, die 24/7 einsetzbar sind, ja, bei denen sogar der Stuhlgang ganz ohne Probleme möglich ist. Und dann gibt es eben diese Plugs noch in verschiedenen Größen und Formen, um sich als Sissy von XS bis XXL steigern zu können.

Derartige Plugs müssen also zwingend von gehobener Qualität sein und dürfen auf keinen Fall billiger Chinaplunder sein. Dafür hat Meo die beste Lösung: Nämlich Tunnelplugs eben genau für diese Zwecke und für diesen weg. 

Um dann sich langsam auch an Pferdepimmel heranzutasten – und wenn es diese nicht werden, dann werden es eben große schwarze Schwänze und Negerpimmel gehören einfach hinzu, oder?

Es soll natürlich auch bereits Sissys gegeben haben, die ihre Pofotze so weit dehnen, dass man das Gefühl hat, dass sie reißt. Klar, aufpassen muss man da, keine Frage. Doch muss sie denn dann eine Windel tragen? Obacht, das kann passieren, wenn man es mit der Analdehnung übertreibt! Und das gefällt doch keinem, oder?

analdehnungfeminisierungNeben den Plugs sollte auch mit verschiedenen Dildos geübt werden, ob nun Glas, Kunststoff oder echtes Gefühl, das ist Geschmackssache. Hauptsache ist, dass die Größen immer Größer werden und sich immer weiter steigern. Wenn man will, kann man auch Pumpplugs zur Hilfe nehmen. 

Das Tolle ist: Das Spiel kann man wirklich mit seinem Partner zusammen genießen und dann auch dazu übergehen zu fisten, wenn man möchte. Und dann verbunden mit der Prostatabehandlung ist es besonders scharf, denn dann zuckt auch das Kitzlerchen richtig durch. 

Apropos: Die Prostata heisst dann natürlich nicht mehr Prostata, sondern G-Punkt. Das versteht sich an dieser Stelle doch von selbst, oder? 

Jetzt ist die Frage: Wie sehr bist Du bereits gedehnt? Schreib es in die Kommentare.